SBE ist ein attraktiver Arbeitgeber im Bereich der Schul-EDV-Systeme

SBE ist ein führendes Unternehmen in der Entwicklung und Realisierung von Netzwerk-Management-Systemen und überwiegend im Bildungsbereich tätig. An unseren drei Standorten in Baden-Württemberg, Berlin und Nordrhein-Westfalen arbeiten wir hauptsächlich für Kommunen und Bildungsträger.

Zur Verstärkung unseres dynamisch wachsenden Teams suchen wir regelmäßig neue Mitarbeiter, die sich in einem spannenden und abwechslungsreichen Arbeitsumfeld entwickeln möchten. Werde Teil des erfolgreichen SBE-Teams und gestalte den Wandel der Bildungsdigitalisierung mit!

Arbeiten bei uns macht Spaß. Und das bieten wir dir auch noch:

  • Flexible Arbeitszeit, Teilzeitmodelle
  • Flache Hierarchien
  • Offene Türen
  • Das Du ist selbstverständlich
  • Homeoffice-Möglichkeiten
  • Offenes, kollegiales Betriebsklima
  • Zentrale Lage, gute Anbindung an ÖPNV
  • Gemeinsame Events, Feiern
  • Küche mit Sozialbereich
  • Freie Getränke (heiß und kalt), Obst
  • Legerer Kleidungsstil, für offizielle Anlässe gibt’s coole SBE Polos, Hemden und Blusen
  • Moderne IT-Ausstattung
  • Moderne Arbeitsräume mit Klimatisierung
  • Spezialisierungs- und Fortbildungsmöglichkeiten
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Selbstständiges Arbeiten und kreative Ideen sind gefragt
  • Wir bilden aus, um zu übernehmen!

Am Hauptstandort in Bad Friedrichshall erwarten Mitarbeiter*innen zusätzlich:

  • Kostenlose PKW-Parkplätze
  • Chillige überdachte Terrasse
  • Duschen
  • Fitnessraum

Wir freuen uns auf Verstärkung!

An unseren Standorten in Bad Friedrichshall und Berlin haben wir zur Verstärkung unseres Teams verschiedene Stellen zu besetzen. Informiere dich hier, wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Zur Verstärkung unseres Teams in Bad Friedrichshall suchen wir eine*n Mitarbeiter*in im Vertriebsinnendienst (m/w/d).

Werde Teil des SBE-Teams, gewinne wertvolle Erfahrungen und gestalte den Wandel der Bildungsdigitalisierung mit.

Zu Deinen Aufgaben zählen:

  • Erstellung von Angeboten und Preiskalkulationen
  • Telefonische Betreuung unserer Bestandskunden sowie Neukundengewinnung
  • Kundenberatung zu unserem Portfolio und unseren Finanzierungsmöglichkeiten
  • Gestaltung und Abschluss von Verkaufsverträgen
  • Auftragsabwicklung und Weiterverarbeitung von Aufträgen
  • Bestellabwicklung sowie Erstellung von Wareneingänge für Projekte
  • Terminvereinbarung für Beratungen, Präsentationen oder Installationen

Was Du mitbringen solltest:

  • Abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung im Vertrieb mit Berufserfahrung im genannten Bereich
  • Technisches Verständnis für die IT und Fähigkeit, sich schnell in neue IT-Systeme einzuarbeiten
  • Kaufmännische Grundkenntnisse in Angebotserstellung und Warenwirtschaftssystemen
  • Schnelle Auffassungsgabe und strukturierte Arbeitsweise
  • Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit

Was wir Dir bieten:

  • Vertrauensvolle Unternehmenskultur in einem Familienunternehmen (flache Hierarchien und offene Kommunikation)
  • Attraktive Vergütung und ein angenehmes Arbeitsklima, gute Fortbildungsmöglichkeiten und Perspektiven
  • Hochmodernes Bürogebäude mit Klimatisierung und guter ÖPNV-Anbindung
  • Eigenes Fitness-Center und Duschen
  • Work-Life-Balance (Arbeitszeitkonto, mobiles Arbeiten, Kindergartenbeiträge, Betriebliche Altersvorsorge, 30 Tage Jahresurlaub)
  • Jubiläumsprämien und zusätzliche Urlaubstage für langjährige Betriebszugehörigkeit
  • Gemeinsame Events und Feiern
  • Kein Dress-Code – kleide Dich so, wie Du Dich wohlfühlst!

Deine Bewerbung:

Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen!

Sende uns Deine vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse)
bitte im PDF-Format zu Händen von unserer Personalverantwortlichen Frau Nele Merten zu,
E-Mail-Adresse: bewerbung@sbe.de

Zur Verstärkung unseres Teams in Bad Friedrichshall suchen wir eine*n Personalsachbearbeiter*in (m/w/d) mit der Perspektive eine Führungsposition zu übernehmen.

Werde Teil des SBE-Teams, gewinne wertvolle Erfahrungen und gestalte den Wandel der Bildungsdigitalisierung mit.

Zu Deinen Aufgaben zählen u.a.:

  • Eigenverantwortliche Betreuung und Beratung der Mitarbeitenden sowie Führungskräfte in allen personalwirtschaftlichen und arbeitsrechtlichen Fragestellungen
  • Übernahme der Verantwortung für das Bewerbermanagement von der Anzeigenschaltung bis zur Gesprächsführung
  • Aktive Führung und Mitarbeit in Projekten
  • Erstellung von Arbeitsverträgen, Vertragsänderungen, Zeugnissen und Bescheinigungen
  • Begleiten von Entwicklungsgesprächen der Mitarbeitenden, Auszubildenden und Studenten
  • Vorbereitende Lohn- und Gehaltsabrechnung (Lohnvorerfassung, Kontrolle, Freigabe des Gehaltslaufs) in Zusammenarbeit mit externem Dienstleister
  • Pflege der Personalakten
  • Betreuung der Zeitwirtschaft

Was Du mitbringen solltest:

  • Abgeschlossenes Studium mit Schwerpunkt HR oder eine kaufmännische Ausbildung mit entsprechender Weiterbildung im HR-Bereich
  • Mehrjährige Berufserfahrung im HR-Bereich
  • Gute Kenntnisse im Recruiting sowie erste Erfahrung in der Personalentwicklung
  • Fundierte Kenntnisse im Arbeits-und Sozialversicherungsrecht, Entgeltabrechnung und in sämtlichen HR-Prozessen entlang des Mitarbeiterlebenszyklus
  • Nachweis der Ausbildereignungsprüfung (AEVO) von Vorteil
  • Gute Kenntnisse im Umgang mit MS-Office
  • Gute schriftliche und mündliche Ausdrucksweise
  • Selbständige, strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise sowie Teamfähigkeit

Was wir Dir bieten:

  • Vertrauensvolle Unternehmenskultur in einem Familienunternehmen (flache Hierarchien und offene Kommunikation)
  • Attraktive Vergütung und ein angenehmes Arbeitsklima, gute Fortbildungsmöglichkeiten und Perspektiven
  • Hochmodernes Bürogebäude mit Klimatisierung und guter ÖPNV-Anbindung
  • Eigenes Fitness-Center und Duschen
  • Work-Life-Balance (Arbeitszeitkonto, mobiles Arbeiten, Kindergartenbeiträge, Betriebliche Altersvorsorge, 30 Tage Jahresurlaub)
  • Jubiläumsprämien und zusätzliche Urlaubstage für langjährige Betriebszugehörigkeit
  • Gemeinsame Events und Feiern
  • Kein Dress-Code – kleide Dich so, wie Du Dich wohlfühlst!

Deine Bewerbung:

Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen!

Sende uns Deine vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) bitte im PDF-Format inklusive Gehaltsvorstellung und deinem frühestmöglichen Einstellungstermin zu Händen von Frau Nele Merten zu, E-Mail-Adresse: bewerbung@sbe.de.

Zur Verstärkung unseres Teams in Bad Friedrichshall suchen wir eine*n Mitarbeiter*in Finanzbuchhaltung (m/w/d) in Voll-oder Teilzeit.

Werde Teil des SBE-Teams, gewinne wertvolle Erfahrungen und gestalte den Wandel der Bildungsdigitalisierung mit.

Zu Deinen Aufgaben zählen:

  • Prüfung, Erfassung, Zahlung und Archivierung von Ein- und Ausgangsrechnungen
  • Erfassung und Verbuchung von Zahlungseingängen
  • Überwachung offener Posten und Mahnwesen
  • Prüfung und Verbuchung der Reisekosten und Kreditkartenabrechnungen
  • Eigenverantwortliche und termingerechte Abwicklung der Buchhaltung verschiedener Gesellschaften und Arbeitsgemeinschaften
  • Klärung steuerlicher Sachverhalte sowie die Mitarbeit bei der Erstellung von Jahres-, Quartals- und Monatsabschlüssen nach HGB in Zusammenarbeit mit der Steuerberatung
  • Zusammenarbeit und Abstimmung mit Wirtschafts- und Betriebsprüfern sowie die Übernahme von Sonderaufgaben und Mitarbeit in Sonderprojekten

Was Du mitringen solltest:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als Bilanzbuchhalter*in (m/w/d), Steuerfachangestellte*r (m/w/d), Finanzbuchhalter*in (m/w/d) oder eine vergleichbare kaufmännische Ausbildung
  • Berufserfahrung in der Buchhaltung/Finanzbuchhaltung
  • Versierter Umgang mit DATEV sowie MS Office
  • Zuverlässigkeit und selbstständiges Arbeiten
  • Teamfähigkeit
  • Sichere Deutschkenntnisse

Was wir Dir bieten:

  • Vertrauensvolle Unternehmenskultur in einem Familienunternehmen (flache Hierarchien und offene Kommunikation)
  • Attraktive Vergütung und ein angenehmes Arbeitsklima, gute Fortbildungsmöglichkeiten und Perspektiven
  • Hochmodernes Bürogebäude mit Klimatisierung und guter ÖPNV-Anbindung
  • Eigenes Fitness-Center und Duschen
  • Work-Life-Balance (Arbeitszeitkonto, mobiles Arbeiten, Kindergartenbeiträge, Betriebliche Altersvorsorge, 30 Tage Jahresurlaub)
  • Jubiläumsprämien und zusätzliche Urlaubstage für langjährige Betriebszugehörigkeit
  • Gemeinsame Events und Feiern
  • Kein Dress-Code – kleide Dich so, wie Du Dich wohlfühlst!

Deine Bewerbung:

Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen!

Sende uns Deine vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, relevante Bescheinigungen) bitte im PDF-Format zu Händen von unserer Personalverantwortlichen Frau Nele Merten zu,
E-Mail-Adresse: bewerbung@sbe.de.

Zur Verstärkung unseres erfolgreichen Teams suchen wir an unserem Standort Bad Friedrichshall zum nächstmöglichen Zeitpunkt Fachinformatiker*innen (m/w/d), die sich in einem spannenden und abwechslungsreichen Arbeitsumfeld entwickeln möchten.

Werde Teil des SBE-Teams, gewinne wertvolle Erfahrungen und gestalte den Wandel der Bildungsdigitalisierung mit.

Zu Deinen Aufgaben zählen:

  • Technische Unterstützung für unsere Schulkunden per Telefon und Mail
  • Selbstständiges Durchführen von Softwareinstallationen
  • Lösen von Hard- und Softwareproblemen sowie Bearbeiten von Tickets
  • Überwachung und Störungsbehebung von Serverdiensten im Rahmen des eingesetzten Monitoring-Systems
  • Beratung und Umsetzung von IT-Konzepten
  • Durchführung von Service- und Dienstleistungsaufträge bei unseren Kunden und Partnern vor Ort
  • Installation, Konfiguration und Wartung
    • unserer Schulserverlösung,
    • dazugehöriger Module (Mail, Mobile Device Management usw.),
    • von Standardhardware im Client- und Serverbereich
  • Einweisung und Schulung der Kunden und Partner vor Ort

Was Du mitbringen solltest:

  • Abgeschlossene Ausbildung zum Fachinformatiker*in der Systemintegration oder vergleichbare Qualifikation
  • Wünschenswert sind 1-2 Jahre Berufserfahrung im IT-Umfeld, gute Kenntnisse im Bereich IP und Netzwerktechnik, Mobile Device Management sowie Erfahrungen in der direkten Betreuung von Kunden und Partnern
  • Erfahrung im Umgang mit Betriebssystemen von Microsoft oder Linux, insbesondere Ubuntu Server wünschenswert
  • Fundiertes Know-how im Windows-Clientumfeld
  • Eine schnelle Auffassungsgabe sowie eine strukturierte und selbständige Arbeitsweise
  • Zuverlässigkeit, Flexibilität und Teamfähigkeit
  • Hilfsbereitschaft und Spaß am Vermitteln von neuen Inhalten
  • Hohe Service- und Kundenorientierung, Kommunikationsstärke sowie Erfahrung mit Ticketsystemen
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Führerschein Klasse B und Bereitschaft zur auswärtigen Übernachtung

Was wir Dir bieten:

  • Vertrauensvolle Unternehmenskultur in einem Familienunternehmen (flache Hierarchien und offene Kommunikation)
  • Attraktive Vergütung und ein angenehmes Arbeitsklima
  • Modernes Bürogebäude mit Klimatisierung und guter ÖPNV-Anbindung
  • Work-Life-Balance (Arbeitszeitkonto, Kindergartenbeiträge, Betriebliche Altersvorsorge, 30 Tage Jahresurlaub)
  • Jubiläumsprämien und zusätzliche Urlaubstage für langjährige Betriebszugehörigkeit
  • Gemeinsame Events und Feiern
  • Teamwork wird bei uns großgeschrieben – auch Du gehörst dazu!

Deine Bewerbung:

Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen!

Deine Bewerbung:

Sende uns Deine vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse sowie Angabe des Standorts) bitte im PDF-Format inklusive Gehaltsvorstellung und dem frühestmöglichen Einstellungstermin.

Deine Bewerbung:

Frau Nele Merten

Adresse:

SBE network solutions GmbH

Am Stellwerk 12

74177 Bad Friedrichshall

E-Mail: bewerbung@sbe.de

Zur Verstärkung unseres Teams in Bad Friedrichshall suchen wir mehrere qualifizierte Softwareentwickler*innen (m/w/d), die sich in einem spannenden und abwechslungsreichen Arbeitsumfeld, zusammen mit einem hochmotivierten Team, verwirklichen wollen.

Werde Teil des SBE-Teams, gewinne wertvolle Erfahrungen und gestalte den Wandel der Bildungsdigitalisierung mit.

Zu Deinen Aufgaben zählen:

  • Weiterentwicklung unterschiedlicher Komponenten unseres Produktes LogoDIDACT
  • Agile Software-Entwicklung im Java Umfeld innerhalb eines cross-funktionalen Teams

Was Du mitbringen solltest:

  • Fundierte Java-Kenntnisse
  • Erfahrung in moderner Software-Architektur im Java-Kontext
  • Kenntnisse in der Erstellung und Anbindung von Schnittstellen über REST
  • Erfahrung im üblichen Build- und Deploy-Prozess mit GIT, Gradle und Jenkins
  • Gute Deutsch und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Eigeninitiative und Entscheidungsvermögen sowie ein teamorientiertes Denken

Was wir Dir bieten:

  • Vertrauensvolle Unternehmenskultur in einem Familienunternehmen (flache Hierarchien und offene Kommunikation)
  • Attraktive Vergütung und ein angenehmes Arbeitsklima, gute Fortbildungsmöglichkeiten und Perspektiven
  • Hochmodernes Bürogebäude mit Klimatisierung und guter ÖPNV-Anbindung
  • Eigenes Fitness-Center und Duschen
  • Work-Life-Balance (Arbeitszeitkonto, mobiles Arbeiten, Kindergartenbeiträge, Betriebliche Altersvorsorge, 30 Tage Jahresurlaub)
  • Jubiläumsprämien und zusätzliche Urlaubstage für langjährige Betriebszugehörigkeit
  • Gemeinsame Events und Feiern
  • Kein Dress-Code – kleide Dich so, wie Du Dich wohlfühlst!

Deine Bewerbung:

Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen!

Sende uns Deine vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse)
bitte im PDF-Format zu Händen von unserer Personalverantwortlichen Frau Nele Merten zu,
E-Mail-Adresse: bewerbung@sbe.de.

Zur Verstärkung unseres Teams in Bad Friedrichshall suchen wir eine*n erfahrene*n DevOps Entwickler*in (m/w/d).

Werde Teil des SBE-Teams, gewinne wertvolle Erfahrungen und gestalte den Wandel der Bildungsdigitalisierung mit.

Was Dich bei uns erwartet:

  • LogoDIDACT basiert auf der Linux-Distribution Ubuntu, die in unterschiedlichen Versionen von hardy bis focal sowohl auf dem Host als auch in den einzelnen LXCs zum Einsatz kommt.
  • 40+ IT-Services: selbstentwickelt, unterschiedliche OpenSource bzw. kommerzielle Applikationen.
  • Technologien und Instrumente:
    • Azure DevOps (Git, Tickets, CI/CD)
    • LXCs und KVMs als Virtualisierungs-Plattformen
    • Puppet in den Versionen 3 bis 7
    • SQL-Datenbanken (MySQL, MariaDB, PostgreSQL)
    • NoSQL-Datenbanken (MongoDB, Redis)
    • Python, Ruby und Shell-Scripting

Zu Deinen Aufgaben zählen:

  • Applikationsmanagement zum Überführen neuer Features zur “Marktreife”. Unterstützung über den gesamten Lebenszyklus, vom Anforderungsmanagement bis zum laufenden Betrieb und zur Weiterentwicklung aller anschließenden Systeme
  • Nach der Konzeption und Trendbeobachtung die Wahl geeigneter Technologien und Tools
  • Versierte Planung und Implementierung von Expansionen und Migrationen
  • Stabiler Betrieb der IT-Services inklusive Testing, Monitoring, Fehleranalyse, Entstörung und Logging sowie anschließender technischer Dokumentation

Was Du mitbringen solltest:

  • IT-nahe Ausbildung oder Studienabschluss, gerne mit erster Betriebspraxis
  • Gute Orientierung im gesamten TCP-/IP-Stack und IT-Infrastrukturen
  • Lust auf agiles Teamwork und viel Eigeninitiative
  • Spürnase für die neuesten Technologien am Markt
  • Fundierte Linux-Kenntnisse
  • Schnelle Auffassungsgabe sowie gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Was wir Dir bieten:

  • Vertrauensvolle Unternehmenskultur in einem Familienunternehmen (flache Hierarchien und offene Kommunikation)
  • Attraktive Vergütung und ein angenehmes Arbeitsklima, gute Fortbildungsmöglichkeiten und Perspektiven
  • Hochmodernes Bürogebäude mit Klimatisierung und guter ÖPNV-Anbindung
  • Eigenes Fitness-Center und Duschen
  • Work-Life-Balance (Arbeitszeitkonto, mobiles Arbeiten, Kindergartenbeiträge, Betriebliche Altersvorsorge, 30 Tage Jahresurlaub)
  • Jubiläumsprämien und zusätzliche Urlaubstage für langjährige Betriebszugehörigkeit
  • Gemeinsame Events und Feiern
  • Kein Dress-Code – kleide Dich so, wie Du Dich wohlfühlst!

Deine Bewerbung:

Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen!

Sende uns Deine vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse)
bitte im PDF-Format zu Händen von unserer Personalverantwortlichen Frau Nele Merten zu,
E-Mail-Adresse: bewerbung@sbe.de.

Zur Verstärkung unseres Teams in Bad Friedrichshall suchen wir mehrere qualifizierte Mitarbeiter*innen im Bereich Linux System Engineer – Softwareentwickler*in (m/w/d), die sich in einem spannenden und abwechslungsreichen Arbeitsumfeld weiterentwickeln wollen.

Werde Teil des SBE-Teams, gewinne wertvolle Erfahrungen und gestalte den Wandel der Bildungsdigitalisierung mit.

Zu Deinen Aufgaben zählen:

  • Integration unterschiedlicher Produkte (Open Source bis proprietär) in LXC-Containern sowie deren Pflege
  • Proaktive Teilnahme an innovativen und spannenden IT-Projekten in Zusammenarbeit mit weiteren Fachabteilungen

Was Du mitbringen solltest:

  • Sehr gute Kenntnisse in Linux, insbesondere Ubuntu
  • Gute Kenntnisse in Konfigurationsmanagement-Software, insbesondere Puppet
  • Kenntnisse der Skriptsprachen sind von Vorteil, insbesondere Bash und Ruby
  • Wünschenswerte Kenntnisse in VCS, bevorzugt Git
  • Ebenso wünschenswert sind Netzwerkkenntnisse, wie z. B. Routing und Firewall
  • Bereitschaft, sich in neue Techniken einzuarbeiten
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Was wir Dir bieten:

  • Vertrauensvolle Unternehmenskultur in einem Familienunternehmen (flache Hierarchien und offene Kommunikation)
  • Attraktive Vergütung und ein angenehmes Arbeitsklima, gute Fortbildungsmöglichkeiten und Perspektiven
  • Hochmodernes Bürogebäude mit Klimatisierung und guter ÖPNV-Anbindung
  • Eigenes Fitness-Center und Duschen
  • Work-Life-Balance (Arbeitszeitkonto, mobiles Arbeiten, Kindergartenbeiträge, Betriebliche Altersvorsorge, 30 Tage Jahresurlaub)
  • Jubiläumsprämien und zusätzliche Urlaubstage für langjährige Betriebszugehörigkeit
  • Gemeinsame Events und Feiern
  • Kein Dress-Code – kleide Dich so, wie Du Dich wohlfühlst!

Deine Bewerbung:

Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen!

Sende uns Deine vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse)
bitte im PDF-Format zu Händen von unserer Personalverantwortlichen Frau Nele Merten zu, E-Mail-Adresse: bewerbung@sbe.de.

Zur Verstärkung unseres Teams in Bad Friedrichshall suchen wir zum 01.09.2024 eine*n Auszubildende*n Fachinformatiker*in für Systemintegration (m/w/d).

Werde Teil des SBE-Teams, gewinne wertvolle Erfahrungen und gestalte den Wandel der Bildungsdigitalisierung mit.

Zu Deinen Aufgaben zählen u.a.:

  • Du erhältst Einblicke in Netzwerke, Computerhardware sowie Netzwerkgeräte
  • Du planst, konfigurierst und vernetzt IT-Systeme und IT-Programme
  • Du pflegst Datenbanken und setzt IT-Lösungen gezielt ein
  • Du wirkst in unserem Service- und Supportcenter bei der technischen Unterstützung unserer Kunden per Telefon oder E-Mail mit
  • Du absolvierst Serviceeinsätze bei Kunden vor Ort
  • Du wirst diese Tätigkeiten im Laufe deiner Ausbildung mit ständig steigender Eigenverantwortung vertiefen und Dich auf bestimmte Teilgebiete spezialisieren

Dein Profil:

  • Du hast einen guten mittleren Bildungsabschluss oder (Fach-)Hochschulreife
  • Du hast bereits erste Erfahrungen in Hard- und Softwarethemen
  • Du bist kommunikativ und aufgeschlossen
  • Du hast Spaß und Interesse an IT und Technik
  • Du bist engagiert und bereit, Dich stets über technische Neuerungen auf dem Laufenden zu halten

Unser Angebot:

  • Starte Deine Karriere in einem zukunftssicheren Unternehmen mit einer vertrauensvollen Unternehmenskultur (flache Hierarchien, offene Kommunikation)
  • Ein attraktives Azubi-Gehalt: 1.000 €/Monat im 1. Jahr, 1.100 €/Monat im 2. Jahr, 1.200 €/Monat im 3. Jahr
  • Azubiveranstaltungen, Teamevents und regelmäßige Feedbackgespräche
  • Ein hochmodernes Bürogebäude mit guter ÖPNV-Anbindung und eigenem Fitness-Center
  • Work-Life-Balance (Arbeitszeitkonto, Betriebliche Altersvorsorge, JugendticketBW, 30 Tage Jahresurlaub)
  • Kein Dress-Code – kleide Dich so, wie Du Dich wohlfühlst!
  • Gute Übernahmechancen und Weiterbildungsmöglichkeiten nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung
  • Auf Wunsch ist ein Vorpraktikum möglich

Deine Bewerbung:

Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen!

Sende uns Deine vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, relevante Bescheinigungen) bitte im PDF-Format zu Händen von unserer Personalverantwortlichen Frau Nele Merten zu, E-Mail-Adresse: bewerbung@sbe.de.

Zur Verstärkung unseres Teams am Standort Berlin suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Fachinformatiker*in im IT Support (m/w/d).

Werde Teil des SBE-Teams, gewinne wertvolle Erfahrungen und gestalte den Wandel der Bildungsdigitalisierung mit.

Zu Deinen Aufgaben zählen:

  • Betreuung unserer Schulkunden bei Aufträgen, Anfragen, Störungen und Problemen in Verbindung mit Hard- und Software vor Ort
  • Installation, Konfiguration und Wartung von Hard- und Softwarekomponenten im schulischen Netzwerk
  • Identifikation von Problemen, Durchführung von Fehleranalysen sowie Entwicklung von Lösungen für unsere Schulkunden
  • Unterstützung und Einweisung der Endbenutzer in der Bedienung der Systeme
  • Beratung und Umsetzung von IT-Konzepten
  • Dokumentation von Hard- und Software

Was Du mitbringen solltest:

  • Eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur Fachinformatiker/in oder vergleichbare Ausbildung
  • Berufserfahrung im IT-Umfeld, Kenntnisse im Bereich IP und Netzwerktechnik
  • Erfahrungen im Windows-Umfeld sowie erste Erfahrungen in der direkten Betreuung von Endanwendern
  • Eine schnelle Auffassungsgabe sowie eine strukturierte und selbständige Arbeitsweise
  • Zuverlässigkeit, Eigeninitiative und Engagement
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Hilfsbereitschaft und Spaß am Vermitteln von neuen Inhalten

Was wir Dir bieten:

  • Innovatives und dynamisches Arbeitsumfeld, eine vertrauensvolle Unternehmenskultur, die sich durch ein offenes und konstruktives Miteinander auszeichnet
  • Attraktive Vergütung
  • Regelmäßige Fortbildungsmöglichkeiten
  • BVG-Ticket
  • 30 Tage Urlaub
  • Dienstbekleidung und Diensthandy
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Feste Arbeitszeiten Mo-Fr. von 08:00 – 16:30 Uhr
  • Keine Arbeit an Wochenenden und Feiertagen
  • Fest zugeordneter Kundenstamm

Deine Bewerbung:

Wir freuen uns über Deine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen im PDF-Format inklusive Gehaltsvorstellung und dem frühestmöglichen Einstellungstermin per E-Mail.
Die Stelle ist zunächst auf ein Jahr befristet, es wird eine Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis angestrebt.

Ansprechpartner:

Herrn Vagelis Gazis

Adresse:
SBE network solutions GmbH
Möllendorffstraße 45
10367  Berlin

E-Mail: bewerbung@sbe.de

Zur Verstärkung unseres erfolgreichen Teams suchen wir an unserem Standort Berlin zum nächstmöglichen Zeitpunkt Fachinformatiker*innen (m/w/d), die sich in einem spannenden und abwechslungsreichen Arbeitsumfeld entwickeln möchten.

Werde Teil des SBE-Teams, gewinne wertvolle Erfahrungen und gestalte den Wandel der Bildungsdigitalisierung mit.

Zu Deinen Aufgaben zählen:

  • Technische Unterstützung für unsere Schulkunden per Telefon und Mail
  • Selbstständiges Durchführen von Softwareinstallationen
  • Lösen von Hard- und Softwareproblemen sowie Bearbeiten von Tickets
  • Überwachung und Störungsbehebung von Serverdiensten im Rahmen des eingesetzten Monitoring-Systems
  • Beratung und Umsetzung von IT-Konzepten
  • Durchführung von Service- und Dienstleistungsaufträge bei unseren Kunden und Partnern vor Ort
  • Installation, Konfiguration und Wartung
    • unserer Schulserverlösung,
    • dazugehöriger Module (Mail, Mobile Device Management usw.),
    • von Standardhardware im Client- und Serverbereich
  • Einweisung und Schulung der Kunden und Partner vor Ort

Was Du mitbringen solltest:

  • Abgeschlossene Ausbildung zum Fachinformatiker*in der Systemintegration oder vergleichbare Qualifikation
  • Wünschenswert sind 1-2 Jahre Berufserfahrung im IT-Umfeld, gute Kenntnisse im Bereich IP und Netzwerktechnik, Mobile Device Management sowie Erfahrungen in der direkten Betreuung von Kunden und Partnern
  • Erfahrung im Umgang mit Betriebssystemen von Microsoft oder Linux, insbesondere Ubuntu Server wünschenswert
  • Fundiertes Know-how im Windows-Clientumfeld
  • Eine schnelle Auffassungsgabe sowie eine strukturierte und selbständige Arbeitsweise
  • Zuverlässigkeit, Flexibilität und Teamfähigkeit
  • Hilfsbereitschaft und Spaß am Vermitteln von neuen Inhalten
  • Hohe Service- und Kundenorientierung, Kommunikationsstärke sowie Erfahrung mit Ticketsystemen
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Führerschein Klasse B und Bereitschaft zur auswärtigen Übernachtung

Was wir Dir bieten:

  • Vertrauensvolle Unternehmenskultur in einem Familienunternehmen (flache Hierarchien und offene Kommunikation)
  • Attraktive Vergütung und ein angenehmes Arbeitsklima
  • Modernes Bürogebäude mit Klimatisierung und guter ÖPNV-Anbindung
  • Work-Life-Balance (Arbeitszeitkonto, Kindergartenbeiträge, Betriebliche Altersvorsorge, 30 Tage Jahresurlaub)
  • Jubiläumsprämien und zusätzliche Urlaubstage für langjährige Betriebszugehörigkeit
  • Gemeinsame Events und Feiern
  • Teamwork wird bei uns großgeschrieben – auch Du gehörst dazu!

Deine Bewerbung:

Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen!

Sende uns Deine vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse sowie Angabe des Standorts) bitte im PDF-Format inklusive Gehaltsvorstellung und dem frühestmöglichen Einstellungstermin.

Ansprechpartnerin:

Frau Nele Merten

Adresse:
SBE network solutions GmbH
Möllendorffstraße 45
10367  Berlin

E-Mail: bewerbung@sbe.de

Mitarbeiterstimmen

Mike verrät, warum er sein halbes Leben bei SBE arbeitet

Anlässlich seines 15-jährigen Firmenjubiläums haben wir mit Michael gesprochen, unter Kollegen besser bekannt als Mike. Als Produktmanager, Datenschutzbeauftragter und Bielefeld-Standortleiter gehört er zum Top Management. Im Interview verrät er, warum er nach eineinhalb Jahrzehnten immer noch gerne bei SBE arbeitet.

Herzlichen Glückwunsch zu 15 Jahren SBE! Du bist Produktmanager, Datenschutzbeauftragter und als Standortleiter von Bielefeld betreust du hunderte Schulen. Als Experte für die MDM-Lösung von LogoDIDACT und den Microsoft 365-Connector hältst du oft Vorträge. Privat bist du politisch aktiv und frisch gebackener Papa. Wie machst du das alles?

Mit Herzblut. Ich brenne für die Dinge, die ich tue. Deshalb nehme ich meine Aufgaben nicht als Belastung wahr. Und zum Glück brauche ich nicht mehr als vier bis fünf Stunden Schlaf pro Nacht. (lacht)

15 Jahre sind ganz schön viel. Vor allem, weil du erst 37 Jahre jung bist. Du arbeitest quasi die Hälfte deines Lebens für SBE. Wie kam es dazu?

Schon vor meiner Tätigkeit bei SBE habe ich mich für IT an Schulen interessiert, ganz konkret habe ich bei der IT-Verwaltung meiner ehemaligen Schule mitgeholfen. Und so kam es dann, dass ein junger Mann, dem IT Freude macht und ein Unternehmen, das jemanden für den Standort Bielefeld gesucht hat, zusammengekommen sind.

Wie ist SBE denn auf dich aufmerksam geworden?

Mein Vater ist auch im IT-Bereich tätig. Mein ursprünglicher Plan war daher, Informatik in Karlsruhe zu studieren. Nach dem Abitur habe ich mich jedoch anders entschieden und bei der Zentralen Vergabestelle für Studienplätze für Politikwissenschaften eingeschrieben. Damals gab es für diesen Studiengang noch einige Wartesemester. Deshalb habe ich zunächst als Sachbearbeiter im Wahlkreisbüro unseres Bundestagsabgeordneten im Nachbarort gearbeitet. Nachdem ich gehört hatte, dass meine ehemalige Schule, das Max-Plack-Gymnasium in Bielefeld, eine neue IT-Infrastruktur bekommt, dachte ich mir, ich schaue mir mal an, was die Firma aus Heilbronn so macht. Im Gespräch mit dem Techniker von SBE fragte mein ehemaliger Informatiklehrer, wie sie den Support leisten wollen. Als deutlich wurde, dass man sich bei SBE noch keine abschließenden Gedanken gemacht hatte, schlug er vor „Lasst das doch den Schönbeck machen“.

Das ist aber ein sehr netter Informatiklehrer, wenn er dir zu deinem aktuellen Job verholfen hat.

Ich denke, letzten Endes hat SBE meine fachliche Kompetenz überzeugt. Aus meinem Bewerbungsgespräch, das für einen Tag geplant war, wurden zwei Wochen. Unser Geschäftsführer Jochen Ernst hat mir damals noch Geld gegeben, um mir Kleidung zu kaufen, ich hatte ja nur für zwei Tage gepackt. (lacht) Am Heilbronner Standort habe ich dann zusammen mit dem damaligen Projektleiter im Büro kampiert, um den Roll-out für Bielefeld vorzubereiten.

Jetzt wissen wir, wie SBE und du zusammengekommen seid. Aber was hält dich hier?

Das Miteinander im Zusammenspiel mit der Geschäftsführung. SBE ist ein familiengeführtes Unternehmen und zwar nicht nur auf dem Papier, sondern es wird gelebt. Im Vordergrund stehen die Kunden und wie wir ihr Leben einfacher machen können. Der Ertrag ergibt sich daraus, praktisch automatisch. Bei uns wird nicht lange geredet, es wird was unternommen. Früher hatten wir den Claim: Lösungen, die funktionieren. Der Claim hat mir auch sehr gut gefallen. Weil es genau darum geht, dass Schulen mit LogoDIDACT sehr viel besser dran sind als ohne. SBE zeichnet als Arbeitgeber eine offene Kommunikation aus, die ohne hierarchische Struktur funktioniert, und das wiederum führt zu guten Lösungen.

Wie beurteilst du LogoDIDACT im Vergleich zu anderen EDV-Komplettlösungen für Schulen?

Die meisten anderen Anbieter können nicht viel mehr als hübsche Endbenutzer-Oberflächen. Die haben wir zwar auch, stehen bei uns aber nicht so im Fokus. In Schulen geht es vor allem um funktionierende Endgeräte in einer stabilen IT-Infrastruktur. Wir sorgen dafür, dass die IT an Schulen funktioniert. Als pandemiebedingt Schulen geschlossen wurden, haben wir für unsere Kunden die Anbindung zu Microsoft Teams kostenfrei zur Verfügung gestellt, so konnten sie ihren Schulbetrieb aufrechterhalten.

Gut, dass du Microsoft Teams ansprichst. Es steht ja immer wieder in der Kritik wegen Datenschutz. Was sagst du als Datenschutzbeauftragter dazu? 

In Deutschland wird Datenschutz aus der Rechtsgültigkeitsperspektive betrieben. Ich verfolge eher einen pragmatischen Ansatz. Ja, es gibt ein potenzielles Risiko durch Microsoft. Microsoft hat aber ein sehr hohes Schutzniveau gegenüber Hackern und anderen Cyberangriffen. Deutschland ist, was das angeht ein Flickenteppich, manche Bundesländer verbieten den Einsatz von Microsoft 365 komplett, andere nur die Videokonferenz-Lösung in Teams usw. Ich sehe uns als Ermöglicher. Unser Konnektor sieht nur schuleigene Daten ein, und kann bei Bedarf noch weiter eingeschränkt werden. Die „Hackerangriffe“ in der Vergangenheit waren möglich, weil kein Warteraum eingerichtet wurde und Schüler Moderatorenrechte erhalten haben. Ich plädiere für ein „Abrüsten“ von unterschiedlichen Vorgaben für den Datenschutz. Es sollte einheitliche Bestimmungen in Deutschland geben. Unser Standardverfahren ist jedenfalls sicher: Alle Daten werden auf dem eigenen Server gespeichert.

In deiner Funktion sprichst du viel mit Schulträgern, Schulleitungen und IT-Verantwortlichen. Wo siehst du aktuell die größten Herausforderungen für Schul-IT?

Es geht kaum mehr um Ausstattung oder schnelles Internet, sondern vielmehr um Wartung und Support. Deshalb machen unsere Standorte in Bielefeld und Berlin sowie zertifizierte Partner in ganz Deutschland und Österreich Sinn. Ein weiteres, sehr wichtiges Thema sind Schulungen für Lehrer*innen.

Schule im Jahr 2030. Was ist anders?

Wir werden nicht mehr über Digitalisierung sprechen, sondern es wird wie Strom und Wasser einfach da sein. Wir werden mit Technologien arbeiten, die wir heute noch gar nicht kennen, oder uns jetzt noch nicht vorstellen können. Die Gesellschaft wird verstanden haben, dass es so etwas wie Digital Natives nicht gibt. Der (verantwortungsvolle) Umgang mit Medien muss erlernt werden, wie lesen und schreiben. Ich habe mich letztens mit einem Kollegen unterhalten. Seine jugendliche Tochter, die in sozialen Netzwerken aktiv ist, Filme und Serien streamt und auch sonst viel im Internet unterwegs ist, hat ihn gefragt, wie man eine E-Mail schreibt. Im Bereich Bildung ist die Qualität von Informationen, ihren Wahrheitsgehalt zu erkennen, eine weitere, große Herausforderung.

In deinen Funktionen führst und koordinierst du verschiedene Teams. Was ist deiner Meinung nach am wichtigsten beim Thema „Führung“?

Für mich gibt es drei wichtige Prinzipien im Bereich Führung: 1. die Führungskraft sollte Vertrauen haben in die Fähigkeiten des Mitarbeiters, 2. sie sollte dem Mitarbeiter Freiräume lassen, damit er oder sie eigene Wege zum Ziel findet und 3. immer ansprechbar sein.
Als Produktmanager bin ich die Schnittstelle zwischen Softwareentwicklung, Geschäftsführung und Endkunden. Dabei ist Kommunikation ein zentrales Thema. Durch die Pandemie hat sich bei uns die Kommunikation verbessert. Jetzt nutzen wir tatsächlich Videokonferenzen, um uns abzustimmen. Früher waren die Tools zwar da, wurden aber nur selten genutzt. Jetzt heißt es: „Wollen wir kurz teamsen?“ wenn es etwas zu besprechen gibt. So werden Missverständnisse sehr viel schneller gelöst oder entstehen erst gar nicht.

Niklas erklärt, worauf es in der Ausbildung ankommt

Ex-Azubi Niklas erzählt von seiner Ausbildereignungsprüfung und erklärt, was man braucht, um bei ihm in die Lehre zu gehen.

Stell doch bitte kurz vor. Was machst du bei SBE Berlin?

Mein Name ist Niklas Bette, ich bin 27 Jahre alt und kümmere mich bei SBE um die neuen Mitarbeiter und die Azubis. Ich selbst bin im Support und da vor allem für die Server-Installationen aus der Ferne verantwortlich. Aktuell betreue ich zwei Auszubildende und drei neue Mitarbeiter, die alle im Service und Support tätig sind. Die Azubis machen eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration. Die neuen Mitarbeiter sind bereits ausgelernte Fachinformatiker.

Du hast vor kurzem deine Ausbildereignungsprüfung erfolgreich abgeschlossen. Was hast du dort gelernt und was war das Beste daran?

In der Ausbildereignungsprüfung geht es vor allem um rechtliche Aspekte, Vorschriften und Gesetze, die es zu beachten gilt. Weniger darum, wie man Wissen vermittelt oder jemanden führt. SBE hat mir für die Prüfungsvorbereitung einen Crashkurs spendiert. Der Kurs wurde in Vollzeit angeboten und ging eine Woche lang. Besonders gefallen haben mir die Vorträge zum Rahmenlehrplan und wie man ihn in der Praxis umsetzt. Dabei fand ich die Änderung des Rahmenlehrplans sehr spannend, der seit diesem Jahr mehr wie im Studium aufgebaut ist.

Die Ausbildung zum Fachinformatiker wird in vier Schwerpunkten angeboten: Fachinformatiker für Systemintegration, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker für digitale Vernetzung und Fachinformatiker für Daten- und Prozessanalyse. Die Lehrinhalte sind ab sofort für alle vier Ausbildungen in den ersten beiden Jahren identisch. Das heißt alle Auszubildenden haben das gleiche Grundwissen. Das erleichtert auch die Einarbeitung im Betrieb enorm.

Das Beste war aber die Prüfung vor Ort. Die Prüfer haben mich sehr gelobt. In meiner praktischen Prüfung habe ich einer älteren Dame gezeigt, wie man einen Rechner auseinandernimmt. Ich habe ihr beigebracht, wie man in einem NUC eine Festplatte einbaut.

(Anmerkung der Redaktion: NUC steht für Next Unit of Computing und ist ein Computer von Intel, der in der Regel ohne Speicher und Arbeitsspeicher ausgeliefert wird.)

Für die Prüfung hat man 10 Minuten Zeit, in denen man einen zu lernenden Vorgang dreimal machen muss: Zuerst macht man es vor, dann macht man es zusammen und zum Schluss versucht es der Azubi selbst.

Es gibt auch eine Theorie-Prüfung. Wie war die so?

Für die theoretische Prüfung wird Wissen von ein paar Hundert Seiten abgefragt, die Prüfung ist ein Multiple Choice Test über 90 Minuten. Meist waren die Fragen so gestellt, dass von sechs möglichen Antworten drei falsche auswählen musste. Ich habe ein paar Wochen vor der Prüfung angefangen zu lernen, jeden Abend eine Stunde. Es ist halt viel auswendig lernen.

Worauf legst du bei „deinen Azubis“ besonders wert?

Mir ist wichtig, dass die Azubis verstehen, dass sie bei SBE willkommen sind und dass es okay ist, gerade am Anfang, sich Hilfe zu holen. Wir helfen uns alle gegenseitig, wenn mal etwas ist. Denn bei SBE werden Auszubildende schnell eigenständig und übernehmen Verantwortung. Das heißt sie arbeiten schon früh an Servern in Produktivumgebungen, lösen echte Probleme. Ich möchte, dass sie wissen, wo sie Informationen herbekommen. Vertrauen ist dabei zentral: SBE vertraut darauf, dass der Azubi seinen Job gut macht und der Azubi kann darauf vertrauen, dass er jederzeit Fragen stellen kann, auch wenn es die zehnte Frage zum gleichen Thema ist, und Fehler machen darf.

Fachlich lege ich besonders Wert darauf, dass sie die Zusammenhänge verstehen und nicht stumpf Aufgaben abarbeiten.

Warum sollte man sich bei SBE bewerben?

Bei der Antwort davor war das wichtigste Argument schon dabei: Azubis und neue Mitarbeiter bekommen schnell Verantwortung und werden mit Tag 1 zu einem festen Bestandteil des Teams. Die Zusammenarbeit ist sehr angenehm, die Atmosphäre familiär und jeder ist hilfsbereit.

Das liegt bestimmt auch daran, dass ein Großteil der Belegschaft seine Ausbildung bei SBE gemacht hat und geblieben ist. Und trotzdem sind wir ein junges Team.

Zum anderen ist die Arbeit bei SBE ein guter Einstieg in die IT-Welt. Man arbeitet in einem Team. In Unternehmen ist man als IT-Systemadministrator in der Regel allein für die Verwaltung, Weiterentwicklung und Überwachung der Netzwerke verantwortlich. Das ist schon sehr viel Druck, wenn mal etwas nicht geht. Das ist in einer Schule, die von uns als Dienstleister betreut wird, etwas anders.

Drei Fragen an Azubi Kerim

Kerim war bis Juli 2020 Azubi bei SBE network solutions am Hauptstandort in Heilbronn. Kerim hat seine Ausbildung im Support absolviert und ist auch jetzt dort tätig. Er berät Administratoren von Schul-IT zu technischen Fragen am Telefon, per E-Mail und über das Support-Forum. Als er im dritten Lehrjahr zum Fachinformatiker für Systemintegration war, haben wir seine Ausbildung bei SBE Revue passieren lassen…

Warum hast du dich für eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration entschieden?

Ich bin mehr oder weniger in die Ausbildung hineingerutscht. Am Berufskolleg hatte ich das erste Mal „IT“, ohne zu wissen, wofür „IT“ überhaupt steht. Nachdem mir das Unterrichtsfach gefallen hat, habe ich mir überlegt, eine Ausbildung in diesem Bereich zu machen. An IT gefällt mir besonders, dass es immer eine Lösung gibt. Oft muss man kreativ sein und out of the box denken, um sie zu finden, aber es gibt immer eine Lösung.

Für die Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration habe ich mich entschieden, weil es deutlich abwechslungsreicher ist als nur zu programmieren. Außerdem hat man im Support Kontakt mit anderen Menschen, anders als in der Softwareentwicklung.

Angefangen habe ich meine Ausbildung aber bei einem anderen Unternehmen. Zum Glück kannte ich aus der Berufsschule meinen Mitschüler und jetzigen Kollegen Michael Ecer. Auf seine Empfehlung hin bin ich am Ende des zweiten Lehrjahrs zu SBE gewechselt. Hier bin ich mittlerweile so etwas wie ein Windows-Experte. Deswegen erledige ich die meisten meiner Arbeiten in Powershell. Powershell ist ein mächtiges Tool von Microsoft zur Automatisierung, Konfiguration und Verwaltung von Systemen.

Was gefällt dir an deiner Ausbildung am besten?

Meine Kollegen sind lustig. Nein, im Ernst, ich mag mein Team. Die Kollegen sind sympathisch und hilfsbereit. Abendessen mit Kollegen nach einem Außentermin gehört definitiv zu den besten Sachen meiner Ausbildung.

Daneben mag ich den großen Freiraum für Eigenentwicklungen. Unser Support ist von Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 und Freitag 8 bis 12 Uhr besetzt. Das heißt, ich betreue in meiner Arbeitszeit entweder Schulkunden und LogoDIDACT-Partner an der Hotline oder ich nutze die Zeit für größere und kleinere Projekte. Projekte sind bei mir in der Regel das Schreiben von Skripten. Zum Beispiel habe ich ein Skript zur Betriebssystemvorbereitung geschrieben, bei dem die Einstellungen so gesetzt werden, dass alles „Unnötige“ (wie beispielsweise Candy Crush, Xbox-Dienste und Cortana) wegfällt. Meistens schreibe ich Automatisierungsskripte. Sie sind sehr praktisch, um sich wiederholende Aufgaben am Rechner durchzuführen. Ich habe einmal einen Generator für VPN-Konfigurationen geschrieben sowie ein Programm, welches typisches Benutzerverhalten simuliert. Oft teste ich auch Neuentwicklungen aus der Softwareentwicklung, bevor sie für die Kunden ausgerollt werden.

Was machst du nach deiner Ausbildung?

Nach der Ausbildung werde ich erst mal ein Jahr arbeiten. Danach will ich noch ein duales Studium an der DHBW machen: Wirtschaftsinformatik-Application Management. Der Studiengang ist neu. Ich wäre der zweite Jahrgang.

Marketingleiterin Elvira unterwegs

Mein erster Außentermin für SBE network solutions

Noch vor Corona ging’s für meinen ersten Außentermin ins liebliche Taubertal, genauer am Freitag, den 13. Dezember 2019, das mich mit Schnee empfing und mit Dauerregen entließ. Mein Zielort: Das Schulzentrum am Wört. Die Wetterkapriolen konnten meine gute Laune nicht trüben, denn zum ersten Mal sah ich live, was mein neuer Arbeitgeber SBE network solutions so macht. Als sich dann auch noch Schulleiter Christian Wamser und Netzwerkbetreuer Matthias Rüttling spontan bereit erklärten, mir Rede und Antwort zu stehen, war der Tag perfekt.

Bei diesem Außentermin ging es darum, zwei Notebook-Wägen mit jeweils 17 Notebooks (und einem Drucker) einzurichten und mit einem sogenannten Image auszustatten. Das Ausladen der Hardware war dank der Hilfe von 30 Schülern des Informatik-Lehrers und IT-Administrators Matthias Rüttling schnell erledigt. Danach wurde alles ausgepackt, die Notebook-Wagen mit Laptops und Drucker bestückt, alles angeschlossen und getestet, um sie später in einen gemeinsamen Ur-Zustand zu versetzen. Für diesen Ur-Zustand werden die Rechner mit einem Image betankt, in dem die Grundeinstellungen und die zur Verfügung stehenden Software-Programme definiert sind.

Ich konnte mich mit der Information, wo es etwas zu essen gab, und mit meinen schmalen Händen bei der Befestigung der Ladekabel nützlich zeigen, die in eine schmale rohrähnliche Halterung eingeführt werden mussten.

Zum Schulzentrum am Wört

Das Schulzentrum besteht aus einer Real- und einer Werkrealschule, die sich seit 2014 zu einem Schulverbund zusammengetan haben. Täglich besuchen 760 Schüler in 32 Klassen das Schulzentrum am Wört, zum Teil sogar ganztags, denn es wird auch Ganztagesbetreuung angeboten.

Die technische Ausstattung des Schulzentrums kann sich sehen lassen! Lehrern steht für den Unterricht mit digitalen Medien in jedem Klassenzimmer nicht nur ein interaktives Whiteboard zur Verfügung. Sie können zusätzlich auf einen voll ausgestatteten EDV-Raum, vier Laptop-Wagen, einen Schrank mit mobilen Endgeräten für den Naturwissenschaftsunterricht sowie Tablets zurückgreifen.

Soweit die Hardware für den digitalen Schulalltag! Bespielt wird sie ausschließlich durch LogoDIDACT. Bevor die Lösung von SBE network solutions flächendeckend für das gesamte Schulzentrum eingeführt wurde, nutzte lediglich die Realschule die Schulserverlösung LogoDIDACT. Die Werkrealschule setzte anfangs noch die Musterlösung paedML ein.

Soft- und Hardware werden von drei Mitarbeitern betreut: Herr Thomas, Herr Veith und Herr Rüttling, der ganz besonders engagiert und mit viel Freude dabei ist.

An alle, die bei „Schulserver“ an Schränke denken, in denen sich eine Art Laufwerke befinden, die in regelmäßigen Abständen blicken, ihr habt ja keine Ahnung! Das war nämlich meine ursprüngliche Vorstellung von (Schul)servern. Server können aber noch so viel mehr. Auf Serverseite beinhaltet der LogoDIDACT-Schulserver nicht nur das Serverbetriebssystem, sondern sämtliche Systemdienste wie Firewall, Proxy, Webfilter, Jugendschutz, Backup, Virenschutz und Serverdienste wie VPN, Mail, File, Druck, Radius und WLAN.

Im Gespräch mit der Schulleitung

Im Gespräch mit Schulleiter Christian Wamser erfuhr ich, dass er selbst auch unterrichtet: Religion, Erdkunde und Geschichte. EDV setzt er in seinem Unterricht vor allem für Recherchen und Präsentationen ein, seine Schüler müssen für ihren Abschluss nämlich Präsentationsprüfungen ablegen. Bisher haben die Schüler allerdings weder die Möglichkeit, eigene Geräte zu nutzen noch die Geräte mit nach Hause zu nehmen. Meinem investigativen Journalismus ist es zu verdanken, dass er mir gestand, noch nicht alle didaktischen Möglichkeiten von LogoDIDACT zu nutzen, wie beispielsweise den Klassenarbeitsmodus, das Abdunkeln der Bildschirme oder das Sperren von Eingabegeräten wie Tastatur und Maus.

Aktuell arbeitet er an einem neuen Medienentwicklungsplan, um Fördermittel vom DigitalPakt zu erhalten. Die darin aufzubereitenden Inhalte umfassen die Beschreibung des Ist-Zustands, die Definition von Lernzielen sowie die Bestimmung des daraus abgeleiteten Bedarfs.

Er klärte mich außerdem auf, dass lediglich bis zu 20 % der Fördermittel für Endgeräte vorgesehen sind. Mit dem Rest soll Netzwerktechnik subventioniert werden.

Zum Glück ist das Schulzentrum am Wört in dieser Hinsicht sehr gut aufgestellt: Die Stadt Tauberbischofsheim beschloss nicht nur den Neubau mit zukunftsfähigem Glasfasernetz auszustatten, sondern ließ auch alte Leitungen im Rahmen einer Sanierung erneuern. Deshalb freuen sich Schulleitung, Lehrer, Schüler und vor allem Netzwerkbetreuer über ein Netz „wie aus einem Guss“.

Ihm mache der hohe Aufwand, einen detaillierten Medienentwicklungsplan zu erstellen, nichts aus, denn es gehe schließlich um viel Geld. Er hat den Prozess so organisiert, dass die einzelnen Fachschaften ihren Bedarf an IT melden. Hier hatte die Physik die Nase voran. Von ihnen kam die Rückmeldung ganz schnell.

Mit den Fördermitteln aus dem DigitalPakt sollen ein zweiter Computerraum und eine weitere Bestellung von Notebook-Wagen bezahlt werden, die selbstverständlich auch wieder mit LogoDIDACT betrieben werden. Denn nicht nur Schulleiter Christian Wamser ist von der Schulserverlösung begeistert, auch sein IT-Team zeigt sich beeindruckt von den umfangreichen Funktionalitäten und der einfachen Handhabung von LogoDIDACT.

Im Gespräch mit der IT-Administration

Im Gespräch mit Informatik-Lehrer und IT-Administrator Matthias Rüttling fand ich heraus, welche Fragen seine 70 Kollegen am meisten beschäftigen. Leider reißt die Antwort niemanden vom Hocker, denn in den meisten Fällen wollen sie wissen, wie man den Ton ausschaltet oder sich mit dem Netzwerk verbindet, um zum Beispiel einen Film zu zeigen.

Ihn persönlich hat im Dezember lediglich der Webbrowser Firefox umgetrieben, denn nach seiner Aktualisierung war das Schul-Profil leider zerschossen. Natürlich nichts, was Herr Rüttling und seine beiden IT-Kollegen nicht in den Griff kriegen. Ärgerlich ist es trotzdem.

Um praktische Erfahrung muss man sich als schulischer Netzwerkadministrator leider selbst kümmern. Im einjährigen Kontaktstudium an der Universität Konstanz wird nur theoretisches Wissen vermittelt: Vom Aufbau von Netzen und Rechnern bis hin zu physikalischen Sachen wie Stapel, Warteschlange oder Datenversand. Praktische Erfahrung soll durch weitere Weiterbildungen gesammelt werden, neben der Betreuung der Schul-IT und dem eigenen Unterricht versteht sich.

Die häufigsten Fragen von Schüler-Seite betrafen die App für Stundenpläne und Vertretungen „WebUnitis“. Über den Messengerdienst dieser Anwendung wurden während der Corona-bedingten Schulschließungen der letzten Wochen Aufgaben an die Schüler verteilt.

Praktikant Jan erzählt von seinen Erfahrungen

Jan ist 18 Jahre alt, besucht zurzeit die 13. Klasse der Wilhelm-Maybach-Schule in Heilbronn und absolviert in wenigen Wochen sein Abitur. Im September 2023 beginnt er seine Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration bei uns. Um einen ersten Einblick in die Aufgaben des Berufes zu bekommen, absolvierte er Anfang November 2022 ein dreitägiges Praktikum in unserer Service- und Supportabteilung an unserem Standort Heilbronn.

Im Interview erzählt er von seiner Zeit bei uns und welche Einblicke er im Rahmen des Praktikums bekommen hat:

Wie sah dein Arbeitsalltag aus?

Das Praktikum hat jeden Tag um 08:00 Uhr begonnen und um 16:00 Uhr geendet, eine Mittagspause habe ich von 13:00-14:00 Uhr gemacht. Am ersten Arbeitstag habe ich eine Führung durch das Bürogebäude erhalten, die einzelnen Mitarbeiter sowie die Abteilungen kennengelernt und ihre Tätigkeiten wurden mir vorgestellt. Einer meiner ersten Aufgaben war es, zusammen mit einem anderen Auszubildenden, einen Server zu formatieren und anschließend neu zu konfigurieren. Ich durfte bei einem eintägigen Außentermin dabei sein und die Schulserverlösung LogoDIDACT näher kennenlernen. Hauptsächlich erhielt ich Einblicke in den Kundensupport im Zusammenspiel mit dem Warenwirtschaftssystem. Zum Abschluss meines Praktikums habe ich an der wöchentlichen Abteilungsbesprechung teilgenommen.

Was hat dir während deines Praktikums am besten gefallen?

Ganz klar der viele Kundenkontakt, im Speziellen die Zusammenarbeit mit Kunden. Beim Außentermin habe ich einen ersten Eindruck von den umfangreichen Einsatzmöglichkeiten des Produktes LogoDIDACT erhalten. Die abwechslungsreichen Aufgaben, mit denen man als Fachinformatiker bei SBE betraut wird, haben mich beeindruckt.

Wie war deine Betreuung?

Mein Betreuer während des Praktikums hat sich sehr gut um mich gekümmert und die genauen Arbeitsaufgaben in der Abteilung verständlich erläutert. Bei Fragen konnte ich mich jederzeit an ihn wenden. Ich habe auch die Möglichkeit bekommen, anderen Auszubildenden bei der Erledigung von Problemlösungen über die Schulter zu schauen und so einen Einblick in die vielfältigen Aufgaben erhalten.

Wir bedanken uns bei Jan für seine Zeit, wünschen ihm für die anstehenden Abiturprüfungen viel Erfolg und alles Gute und freuen uns schon darauf, ihn im September als neuen Azubi begrüßen zu dürfen!